Sie sind hier: Tagungen / eigene Tagungen
Abc+ | Abc | Abc-

Fachtagung „Geschlechtergerechtigkeit im Kontext sozialer Verantwortung - Empirische Befunde und praktische Implikationen zu den Säulen des sozialen Miteinanders“

v.l.n.r. Univ.-Prof.'in Dr. Dorothee Alfermann, Univ.-Prof.'in Dr. Heidi Möller, Univ.-Prof.'in Dr. Nina Oelkers und Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union geförderten Verbundvorhabens "GEnderMAINStreAMing. Veränderungen erreichen (GEMAINSAM)" fand am 18. Juli 2014 an der Universität Vechta die abschließende Fachtagung unter dem Oberthema "Geschlechtergerechtigkeit im Kontext sozialer Verantwortung - Empirische Befunde und praktische Implikationen zu den Säulen des sozialen Miteinanders" statt. Es wurden die zentralen Ergebnisse des dreijährigen, seitens des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie geleiteten und in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Soziale Arbeit in Vechta sowie dem Lehrstuhl für Theorie und Methodik der Beratung an der Universität Kassel durchgeführten Vorhabens vorgestellt. Die Veranstaltung wurde überdies bereichert durch eine Key-Note von Frau Univ.-Prof.'in Dr. Dorothee Alfermann (Universität Leipzig) mit dem Titel "Frauen an die Spitze? Von Glasdecken, Arbeitsplatzstrukturen und Familiendynamiken."

Fachforum „Geschlechtergerechtigkeit und Beratung“ am 26.09.2013 an der Universität Kassel

Diskussionsrunde „Was hat Mann von Geschlechtergerechtigkeit im Unternehmen?“

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv) veranstaltete das Verbund­projekt GEnder MAINStreAMing - (GEMAINSAM) Veränderungen erreichen (gefördert vom BMBF / ESF / EU) der Universität Vechta am 26.09.2013 das Fachforum "Geschlechtergerechtigkeit und Beratung" an der Universität Kassel. Im Rahmen dieses Fachforums referierten der Projektleiter des Ver­bundprojektes, Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, sowie die Projektpartnerinnen, Univ.-Prof.'in Dr. Nina Oelkers und Univ.-Prof.'in Dr. Heidi Möller, in einzelnen Beiträgen über die Bedeutung von Geschlecht im Kontext der Beratungsarbeit. Darüber hinaus vertieften die Projektpartner/innen in parallelen Workshops einzelne Aspekte der Thematik mit den Teilnehmer/innen.

 Impressionen vom Fachforum finden Sie hier.

Erfolgreiches Symposion des Zentrums für Vertrauensforschung mit Heide Simonis als Keynote-Speakerin

Am 7. Juni 2013 fand an der Universität Vechta ein Symposion zur sozialen Verantwortung statt. Unter dem Leitthema "Social Responsibility im unternehmerischen Handeln - Perspektiven für einen erfolgreichen Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen" fanden Vorträge, eine Posterausstellung und ein intensiver Unternehmensaustausch im Rahmen eines Workshops große Resonanz.

Die drängenden Herausforderungen für Unternehmen angesichts umfassender gesellschaftlicher Veränderungen lassen sich u.a. mit den Begriffen "Demografischer Wandel", „Geschlechtergerechtigkeit“ und „Fachkräftemangel“ skizzieren. Ein wichtiger Ansatzpunkt bei der Lösungsfindung be- und anstehender Probleme liegt im Austausch potenzieller Strategien im Umgang mit diesen Herausforderungen.

Das Symposion des Zentrums für Vertrauensforschung sollte von daher Experten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis, aber auch die interessierte Öffentlichkeit in einen diesbezüglichen Dialog bringen. Ein Vortrag der Ministerpräsidentin a.D. des Landes Schleswig-Holstein und langjährigen Vorsitzenden von UNICEF Deutschland, Heide Simonis, beleuchtete das Thema aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive, Prof. Dr. Martin Schweer präsentierte als Zentrumsleiter aktuelle Ergebnisse dreier Forschungsprojekte zu der Thematik. Im Anschluss an diesen öffentlichen Teil wurde der Nachmittag zum intensiven Austausch der Partner aus den Forschungsprojekten mit interessierten Unternehmensvertretern genutzt.

Auch die regionale Presse nahm sich der Veranstaltung an. >>Hier<< können Sie den Artikel der NWZ Online einsehen, >>hier<< lesen Sie den Bericht der OV.

Fachforum des Verbundprojektes "GEMAINSAM Veränderungen erreichen - GEnder MAINStreAMing"

Am Dienstag, dem 10. April 2012, fand an der Universität Vechta das erste Fachforum des Verbundprojektes "GEMAINSAM Veränderungen erreichen - GEnder MAINStreAMing" (Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer) statt. Dieses Projekt wird seitens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Hierzu sind Organisations- und Unternehmensvertreter/innen aus diversen Ausbildungs- und Berufsfeldern eingeladen. Neben dem Austausch zum aktuellen Stand des Projektes stand insbesondere der Transfer erster Projektergebnisse in die berufliche Praxis im Vordergrund.