Sie sind hier: Projekt / Projektbeschreibung
Abc+ | Abc | Abc-

Projekt

Die Gleichberechtigung der Geschlechter im Erwerbsleben ist zwar deutlich fortgeschritten, dennoch sind die Ziele des sogenannten Gender Mainstreaming (Angleichung des Anteils der Geschlechter in den Berufszweigen, Erhöhung des Anteils an weiblichen Führungskräften) noch nicht erreicht. Die zahlreichen Maßnahmen, die hierzu in Ausbildung und Beruf durchgeführt wurden, haben wichtige Beiträge geleistet, sind aber häufig von eher begrenzter Reichweite geblieben. Das intendierte Forschungsvorhaben zielt angesichts der vorliegenden selektiven Partizipation von Gender-Angeboten auf die Identifikation prototypischer Gruppen, welche sich über das individuelle Reflexionsniveau (Genderbewusstsein) konstituieren und die Grundlage für adaptive Konzepte bilden. Zur Gewährleistung dieses Ziels soll ein bereichsübergreifend einsetzbares Diagnoseinstrument entwickelt und validiert, aber auch feld- und phasentypisch (schulische / universitäre Ausbildung, Berufsfelder) erprobt werden. Das daraufhin revidierte Instrument bildet eine fundierte und vor allem differenzierte Grundlage für die Konzeption, Durchführung und Evaluation zielgruppenspezifischer sowie feld- und phasentypischer Gender-Mainstreaming-Maßnahmen.

schematische Darstellung des Projektverlaufs
schematische Darstellung des Projektverlaufs